Unsere Leistungen

Das Leistungsangebot

Fremde Hilfe zuzulassen bedeutet in erster Linie Vertrauen zu gewinnen. Deshalb ist es für uns wichtig, dass unsere Klienten uns in einem Erstgespräch kennenlernen. Gemeinsam, unter Berücksichtigung der Ziele und Bedürfnisse des Klienten und seinen Angehörigen, entwickeln wir ein auf den Klienten abgestimmtes Versorgungskonzept und klären dabei die Möglichkeiten der Finanzierung.

Wir bieten unsere Pflegeleistungen entsprechend der häuslichen Hilfe nach dem V., XI und XII. Sozialgesetzbuch an:

Hilfe und Unterstützung körperbezogener Pflegemaßnahmen u.a.:

  • Hilfestellung bei der Körperpflege, duschen und baden
  • An- und Auskleiden
  • Hilfe bei der Ausscheidung (Blasen- / Darmentleerung)
  • Hautpflege, kämmen, rasieren
  • Selbstständiges Aufstehen und Zu-Bett-Gehen
  • Gehen, Stehen, Treppensteigen
  • Mundgerechtes Zubereiten oder die Aufnahme der Nahrung
  • Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung

Angebot der pflegerischen Betreuung:

  • Unterstützungsleistungen zur Bewältigung von Gefährdungen (Selbst- oder Fremdgefährdung) und zur Bewältigung psycho-sozialer Problemlagen
  • Unterstützungsleistungen bei der Tagesstruktur
  • Hilfe und Unterstützung bei der Orientierung zu Ort, Zeit, Raum, zur eigenen Person und Situation
  • Unterstützung und Förderung der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte
  • bedürfnisgerechte Beschäftigung im Alltag und bei der Kommunikation unter Berücksichtigung biographischer Vorlieben und Praktiken
  • kognitive Aktivierung zur Förderung der Denkprozesse und der Anteilnahme am sozialen Umfeld

Die pflegerischen Betreuungsmaßnahmen können in Bezug auf das häusliche Umfeld erbracht werden, es ist aber auch möglich diese im häuslichen Umfeld der Familie oder sonstiger nahestehender Personen zu erbringen.

Hilfe bei der Haushaltsführung umfasst u.a.:

  • das Kochen
  • das Spülen
  • das Reinigen und Aufräumen der Wohnung
  • das Beheizen
  • das Waschen und Wechseln der Wäsche und Kleidung
  • das Einkaufen der Gegenstände des täglichen Bedarfs
  • die Unterstützung bei der Regelung von finanziellen und behördlichen Angelegenheiten

Medizinische Versorgung:

  • Wundversorgung
  • Medikamentendosierung, -verabreichung, -bereitstellung
  • Stellen der Medikamente im Wochendispenser
  • Betreuung bei Medikamentenneueinstellung
  • Kompressionen, z.B.: An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen, Kompressionswickel
  • Kontrolle der Vitalzeichen, u.a.: von Blutzucker, Blutdruck, Puls
  • medizinische Einreibungen mit apothekenpflichtigen Arzneimitteln
  • Gabe von Augentropfen
  • Gewichtskontrolle zur verordneten Flüssigkeitsbilanzierung
  • subcutane Injektionen (Gabe von Insulinspritzen, Heparinspritzen etc.)
  • intramuskuläre Injektion
  • Umschläge Wärme- und Kältetherapie
  • Dekubitus-Versorgung (Wundliegegeschwüre)
  • Klistiere und Klysma bzw. Einläufe als therapeutische Maßnahme
  • PEG-Verbände, Versorgung von Bauchdecken-Ernährungssonden
  • SPK-Verbände, Versorgung von Bauchdecken-Katheter
  • Tracheostoma-Versorgung incl. Absaugung
  • Legen und Versorgen von Blasen- und anderen Kathetern
  • Blaseninstillation bei akutem Krankheitsgeschehen
  • Stoma- bzw. Anus-Praeter-Versorgung bei pathologischer Veränderung
  • Uro- bzw. Ileo-Stoma-Versorgung bei pathologischer Veränderung
  • dermatologische Bäder
  • Infusionstherapie ( s.c.)

Die Erbringung dieser Leistungen erfolgt ausschließlich durch examinierte Kranken- und Gesundheitspfleger/innen und examinierte Altenpflegekräfte sowie, gebunden an den jeweiligen Versorgungsvertrag von speziell geschultem und befähigtem Pflegeassistenzpersonal.

Die Bewilligung der Leistungen erfolgt nach Einreichung der entsprechenden ärztlichen Verordnung durch die jeweilige Krankenkasse. Durch regelmäßig stattfindende Fort- und Weiterbildungen garantieren wir eine qualitativ hochwertige pflegefachliche Durchführung der ärztlich delegierbaren Maßnahmen. Durch gezielte Krankenbeobachtung können Auffälligkeiten und Veränderungen erfasst und dem jeweiligen Arzt gemeldet werden.

Darüber hinaus leisten wir Unterstützung:

  • bei Anträgen an die Krankenkassen und Pflegekasse sowie an Behörden
  • bei Anträgen auf einen Pflegegrad oder der Anpassung an einen neuen Pflegegrad
  • Wir beraten und unterstützen Angehörige
  • Durchführung von Beratungseinsätze (nach §37 Abs.3 SGB XI)
  • Verhinderungspflege bei Urlaub oder Krankheit pflegender Angehöriger
  • (nach §39 SGB XI)
  • Entlastungsleistungen entsprechend dem Entlastungsbetrag für alle Pflegegrade (nach §45b SGB XI)
  • Dolmetscherdienste für unsere nicht-deutschsprachigen Pflegekunden

Die Durchführung von privat vereinbarten Leistungen ist möglich.

Auf Wunsch können auch weitere Dienstleistungen, wie z.B. stationäre Hilfen (Kurzzeitpflege, Tagespflege), Hausnotrufsysteme, Fensterreinigung, fahrbarer Mittagstisch, Physiotherapie, Fußpflege oder Friseur vermittelt werden. Ebenso können sämtliche Leistungen aus dem LK System auch auf privater Basis vereinbart werden.